Motorradunfälle: Ein Leitfaden für defensives Motorradfahren

Motorradunfälle kommen auf unseren Straßen häufig vor. Als Motorradfahrer ist es wichtig, die häufigsten Arten von Motorradunfällen zu kennen und zu wissen, wie man sie vermeidet. Indem Sie proaktiv handeln und Ihre Fähigkeiten üben, das Fahrerverhalten antizipieren und Verkehrsmuster erkennen, können Sie die Risiken beim Motorradfahren minimieren und die Fahrt sicher genießen. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen einen Leitfaden zum defensiven Motorradfahren vor und zeigen Ihnen, wie Sie die häufigsten Motorradunfälle durch proaktives Handeln vermeiden können.

Einführung

Dies wird eine andere Sichtweise auf die Sicherheit beim Motorradfahren sein. Klar, ich würde vorschlagen, immer die richtige Motorrad-Schutzausrüstung dabei zu haben (nur Idioten fahren mit T-Shirt und Tennisschuhen auf dem Motorrad) und darauf hinzuweisen, wie wichtig ein guter Zustand der Motorradreifen ist, aber über das Fahren innerhalb von Geschwindigkeitsbegrenzungen oder das Fahren innerhalb von Geschwindigkeitsbegrenzungen werden Sie hier nichts lesen Einhaltung der örtlichen Verkehrsregeln. Es ist nur meine persönliche Meinung und ich empfehle niemandem, es zu tun, aber ich bin fest davon überzeugt, dass man auf einem Motorrad aggressiv sein und aktiv nach der besten Situation für sich suchen muss. Schließlich sind wir Motorradfahrer auf unseren Motorrädern sehr gefährdet, insbesondere wenn wir mit größeren Fahrzeugen konfrontiert werden, können die Folgen fatal sein. Beginnen wir mit der Auflistung der gefährlichsten Situationen.

Die häufigsten Motorradunfälle

Motorradunfälle durch links abbiegende Autos

Ein nach links abbiegendes Auto, also aus Sicht des Rechtsverkehrs, stellt eine der potenziell gefährlichsten Situationen dar und soll angeblich für über 40 % aller Unfälle zwischen einem Auto und einem Motorrad verantwortlich sein. Es gibt drei verschiedene Arten dieser Unfälle und ich habe dieses Thema in einem Blogbeitrag über den häufigsten Motorradunfall ausführlich behandelt.

Motorradunfälle durch Spurwechsel

Motorräder auf der Mittelspur der Autobahn

Diese Situation kommt auf mehrspurigen Straßen vor, sei es eine Stadtstraße oder eine Autobahn, und wird durch die Unaufmerksamkeit des Auto- oder LKW-Fahrers oder durch die Unsichtbarkeit des Motorradfahrers verursacht. Ein Motorrad ist im Vergleich zu anderen Fahrzeugen relativ klein und kann von einem Auto- oder LKW-Fahrer leicht übersehen werden. Halten Sie sich von ihren toten Winkeln fern. Wenn Sie ihre Spiegel oder ihr Gesicht im Spiegel nicht sehen können, können sie Sie nicht sehen. Beschleunigen Sie, bewegen Sie sich innerhalb Ihrer Spur oder wechseln Sie die Spur. Lassen Sie etwas Platz zum Manövrieren, geraten Sie nicht von beiden Seiten zwischen die Autos.

Frontalzusammenstoß mit einem Auto

Vielleicht nicht so häufig wie ein Unfall, der durch ein links abbiegendes Fahrzeug verursacht wird, aber es überrascht nicht, dass die Todesrate sehr hoch ist. Zu einem Frontalzusammenstoß kommt es im Wesentlichen dann, wenn entweder der Motorradfahrer oder das entgegenkommende Fahrzeug die Spur verlässt. Ich sehe zwei typische Motorradsituationen und beide beinhalten eine Kurve. Entweder fahren Sie in einer Kurve zu weit oder ein entgegenkommendes Fahrzeug schneidet mitten in der Kurve durch Ihre Fahrspur, weil es dumm oder faul ist oder Angst hat, das Fahrzeug aufgrund seiner Geschwindigkeit und seines Kurvenradius umzukippen.

Im ersten Fall dreht sich alles um Sie und Ihre Kurvenfähigkeiten. Bei der anderen geht es darum, zu antizipieren, dass dies passieren könnte und dass ein entgegenkommendes Fahrzeug mitten in der Kurve Ihre Fahrspur durchschneiden könnte, insbesondere wenn es sich um eine unübersichtliche Kurve handelt. Fahren Sie daher nicht ganz auf der Innenseite Ihrer Fahrspur durch die Kurve, wenn es sich um eine unübersichtliche Kurve handelt oder wenn sich ein Fahrzeug nähert.

Der zweite Ratschlag besteht darin, diese und andere Situationen zu antizipieren, indem Sie Ihr Motorrad nicht mit Ihrem Motorrad oder Ihrem Limit fahren. Dies sollte nicht im Verkehr erfolgen und es gibt einen Ort dafür, der als Parkplatz oder Rennstrecke bezeichnet wird. Wenn Sie sich in einer starken Schräglage befinden oder Ihr Motorrad im Moto-GP-Stil hängt, sind Sie an Ihre Flugbahn gebunden und können diese nicht wirksam ändern.

Letztendlich sollte das Ziel darin bestehen, einen Frontalzusammenstoß um jeden Preis zu vermeiden und als letzten Ausweg, um die Folgen zu minimieren, kontrolliert zu verlangsamen und von der Straße abzufahren.

Spurteilung / Filterung von Motorradunfällen

Das Filtern oder Aufteilen der Fahrspur ist eine häufige Ursache für Motorradunfälle. Ich habe einen ganzen Artikel über Filterung/Spurteilung geschrieben, aber im Allgemeinen passieren die Unfälle wegen des geringeren Manövrierraums und der Nähe anderer Fahrzeuge und wegen der Fahrer, die die Motorradfahrer erwarten oder ihnen keinen Platz geben wollen.

Motorradunfälle in Kurven

Motorräder in Kurven

Unfälle dieser Art treffen meist uns Biker. Dies geschieht aufgrund mangelnder Kurvenfähigkeiten oder mangelnder Straßenverhältnisse. Kurvenfahren zu üben oder an Kursen teilzunehmen ist eine gute Möglichkeit, auf einem Motorrad sicher zu bleiben. Allerdings nützen Ihnen die besten Kurvenfähigkeiten nichts, wenn Sie durch eine Kurve fast an der Grenze Ihrer Reifenhaftung rasen und auf Kies, Sand oder andere Geröll stoßen.

Ich bin immer sehr vorsichtig bei unübersichtlichen Kurven oder Kurven, die ich noch nicht am selben Tag gefahren bin. Während Sie Ihren Kopf in die Kurve drehen und weiter nach vorne blicken, scannen Sie während der Kurvenfahrt mit Ihrem peripheren Sichtfeld den Straßenzustand direkt vor Ihnen.

Wenn es zu einem Seitenaufprall kommt, ist es am besten, das Motorrad loszulassen. Der Schaden hängt von Ihrer Geschwindigkeit, der Umgebung und Ihrer Schutzausrüstung ab.

Proaktives Motorradfahren

Laut Statistik sind über 50 % der Todesfälle bei Motorradunfällen mit anderen Fahrzeugen verbunden. Mit proaktivem Motorradfahren meine ich, immer zu versuchen, sich in die sicherste Position zu versetzen, um diese Risiken zu bewältigen. Und damit meine ich nicht, dass Sie langsam fahren, sich auf der langsamen Spur befinden oder sich weit außerhalb Ihrer Spur befinden. Auf diese Weise bleiben Sie einfach passiv und hoffen, dass Sie kein Auto anfährt. Das ist ein guter Rat für Radfahrer, denn viele andere Möglichkeiten haben sie nicht. Aber wenn man auf einem Motorrad sitzt, hat man sowohl Agilität als auch Kraft. Sie können jederzeit Gas geben, um aus einer potenziell gefährlichen Situation herauszukommen, die Sie in Gefahr bringt.

Eigentlich bevorzuge ich das Fahren auf der Überholspur und auf der Innenseite meiner Spur, wenn es sich um eine Einbahnstraße handelt. Wenn ich in einem Notfall in die Mitte einer zweispurigen Straße fahre, habe ich außerdem den größten Manövrierraum. Wenn Sie mit Ihrem Motorrad bereits in der Nähe des äußeren Fahrbahnrandes unterwegs sind, können Sie im Notfall, etwa durch einen Gegenstand auf der Straße, einen Fußgänger oder ein Tier, nur in eine Richtung ausweichen. Diese Position ist für meine Vision und Perspektive auf die bevorstehende Situation am besten und signalisiert meine Absicht, die Autofahrer zu überholen. Und beim Überholen verwende ich, unabhängig von der Beschilderung, vertikale oder doppelt durchgezogene Linien. Ein Auto vor mir ist immer eine mögliche Bedrohung. Es behindert meine Sicht, nicht nur auf den Verkehr vor mir, sondern auch auf den Zustand des Bürgersteigs vor mir. Es ist auch eine Bedrohung, denn ich könnte zwischen zwei Autos eingeklemmt werden und bei einem Auffahrunfall zum Inneren eines Sandwiches werden. Diese Angst vor einem Auffahrunfall ist einer der Gründe, warum ich zwischen den Fahrspuren filtere und an der Ampel immer an die Spitze der Warteschlange gehe.

Üben der Motorradkenntnisse

Bei der anderen Hälfte der Motorradunfälle ist kein anderes Fahrzeug beteiligt. Daran müssen wir Biker arbeiten, wenn man bedenkt, dass die Wahrscheinlichkeit, bei einem Unfall auf einem Motorrad zu sterben, 40-mal höher ist als bei einem Autounfall. Es kommt auf zwei Hauptbereiche an. Die physischen Aspekte wie der Zustand Ihres Fahrrads, der Reifen und der Schutzausrüstung. Und die Fähigkeiten im Motorradfahren, einschließlich Schalten , Bremsen , Gasgeben und all dies beim Kurvenfahren. Nehmen Sie sich etwas Zeit, suchen Sie sich einen Platz und üben Sie jede Woche langsame und schnelle Manöver an einem sicheren Ort abseits des Verkehrs.

Abschluss

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es Ihre Verantwortung als Motorradfahrer ist, Unfälle proaktiv zu vermeiden. Die häufigsten Motorradunfälle lassen sich in zwei Kategorien einteilen: die durch Motorradfahrer verursachten und die durch Autofahrer verursachten. Indem Sie Ihre Motorradkenntnisse üben, das Fahrerverhalten antizipieren und Verkehrsmuster erkennen, können Sie die Risiken beim Motorradfahren minimieren und Unfälle vermeiden. Seien Sie proaktiv, bleiben Sie wachsam und suchen Sie immer nach der besten Situation für den Fahrer. Denken Sie daran, dass Sicherheit immer oberste Priorität hat. Fahren Sie sicher und genießen Sie die offene Straße!


Was sind die häufigsten Motorradunfälle?

Zu den von Motorradfahrern verursachten Unfällen zählen: 1. Zu schnelles Kurvenfahren – Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Motorradunfälle. Fahren Sie Kurven immer mit sicherer Geschwindigkeit an und achten Sie auf die Straßenverhältnisse. 2. Übermäßiges Bremsen – Zu starkes Bremsen kann dazu führen, dass das Vorderrad blockiert und ins Schleudern kommt. Benutzen Sie immer beide Bremsen gleichzeitig und üben Sie nach und nach Druck aus. 3. Zielfixierung – Wenn Sie auf ein Hindernis starren, werden Sie wahrscheinlich darauf stoßen. Schauen Sie immer dorthin, wo Sie hin wollen, nicht dorthin, wo Sie nicht hin wollen. Zu den von Autofahrern verursachten Unfällen zählen: 1. Kollisionen beim Linksabbiegen – Autofahrer sehen Fahrräder oft nicht, wenn sie nach links abbiegen. Gehen Sie immer vorsichtig an Kreuzungen heran und seien Sie auf Ausweichmanöver vorbereitet. 2. Auffahrunfälle – Autos können möglicherweise nicht rechtzeitig anhalten, wenn ein Fahrrad plötzlich langsamer wird. Bleiben Sie sichtbar und lassen Sie viel Platz zwischen Ihnen und dem Auto vor Ihnen. 3. Spurwechsel – Gehen Sie immer davon aus, dass Autos Sie nicht sehen, und positionieren Sie sich defensiv.

Motorradfahren auf einer Landstraße

Schützen Sie sich: Ein Leitfaden zur Vermeidung der häufigsten Motorradunfälle

Aufteilung der Fahrspur für Motorradfahrer

Motorradfahren zwischen Fahrspuren: Spuraufteilung oder -filterung

Motorradfahrer in Schutzausrüstung

Bereiten Sie sich vor: Die Bedeutung des Tragens von Motorradschutzausrüstung

Harley-Davidson-Cruiser in den Alpen

Sicheres und reibungsloses Fahren: Die Bedeutung von Motorradreifen

Motorradfahren in Kurven

Mit dem Motorrad in Kurven fahren: Ein Leitfaden für Einsteiger

Cruiser-Motorrad auf Alpenstraße

Bremsen auf einem Motorrad: Eine vollständige Anleitung für Anfänger

Cruiser-Motorrad mit einem Fahrer auf der Landstraße

Gangwechsel auf einem Motorrad für sicheres und reibungsloses Fahren

Motorradfahrer im Regen

Motorradfahren im Regen: Tipps und Techniken, um sicher zu bleiben